Wintergarten

Ein Wintergarten mit Pergola-Markise

 

Vorher-Ansicht: offene Terrasse

 

Um die Terrasse des Neubaus noch ausgiebiger nutzen zu können, wünschte sich unser Kunde einen Wintergarten. Somit wird ihm die Möglichkeit geboten, die Terrasse in den Wohnbereich miteinzubeziehen. Durch die hochwärmegedämmte Ausführung mit thermisch getrennten Profilen bietet die Aluminium-Konstruktion eines Wintergartens auch an ungemütlichen Tagen einen hohen Wohnkomfort. 

 

Abriss des Bodenbelags, Montage der Alu-Konstruktion

 

Zu Beginn wurde der Bodenbelag im Bereich des geplanten Wintergartens abgerissen.
Der Farbton der Aluminium-Konstruktion wurde passend zur Dacheindeckung des Hauses in einem schwarzgrau ausgewählt. Das Dach wurde als Pultdach mit einer leichten Neigung erstellt. Als Öffnungselement erhielt der Frontbereich eine dreiteilige Falt-Schiebetür. Somit lässt sich die gesamte Front auf Wunsch komplett als Durchgang öffnen, sodass der überdachte Terrassenbereich mit dem angrenzenden freien Terrassenbereich verbunden werden kann. Auf der rechten Seite des Wintergartens wurde ein Dreh-Kippfenster eingebaut.
Die Verglasung des gesamten Wintergartens erfolgte mit hochwertigem Klimaschutzglas (Dreifachverglasung).

 

Verlegen der Fußbodenheizung / Montage Pergola-Markise

 

Um den Wintergarten auch an kalten Tagen nutzen zu können, gibt es verschiedene Arten, den Raum zu beheizen. In diesem Fall hat unser Kunde eine Fußbodenheizung gewählt. Diese wird durch eine Fachfirma verlegt und angeschlossen. 
Zum Schutz gegen Hitze und aufdringlicher Sonnensteinstrahlung wurde eine Pergola-Markise auf dem Dach des Wintergartens montiert. Diese wird durch eine Steuerung mit Wetterstation bedient, welche abhängig von Helligkeit und Raumtemperatur die Markise selbstständig heraus- und wieder reinfährt.

 

Boden mit Estrich aufgießen

 

Nachdem die Fußbodenheizung verlegt wurde, wird der gesamte Bodenbereich mit Estrich aufgegossen. Durch die Verwendung von Anhydritestrich wird -durch seine hohe Wärmeleitfähigkeit- eine ungehinderte und gleichmäßige Wärmeabgabe von den Heizschläuchen der Fußbodenheizung gewährleistet.

 

neuer Fliesenbelag

 

Sobald der Estrich gut durchgetrocknet ist, erfolgt die Verlegung des Fliesenbelages. Das Dekor wurde passend zu den vorhandenen Fliesen des außenliegenden Terrassenbodens in einem hellgrau gewählt. 

 

Endergebnis des neuen Wintergartens

 

Nach Abschluss der Arbeiten wurde auch der im Außenbereich entfernte Bodenbelag wieder fachgerecht verlegt und angepasst.
Der Kunde konnte seinen Terrassenbereich bisher nur sehr eingeschränkt nutzen, da dieser bislang nicht vor Wind und Regen geschützt war. Durch den neu erhaltenen Anbau eines Wintergartens hat der Kunde einen zusätzlichen Wohnraum gewonnen, welcher nun auch unabhängig von der Wetterlage genutzt werden kann

» weitere Beiträge: