Bauobjekt 07-2020

Wintergarten in Kassel

 

Ziel der Kunden war es den vorhandenen Wohnraum durch einen hochwärmegedämmten Wintergarten zu erweitern. 

 

 

 

 

 

Dafür wurde zunächst einmal die bauseits angelegte Terrasse demontiert und entsorgt.

 

 

 

 

Anschließend wurde eine Podestplatte erstellt, welche nach entsprechender Trocknungszeit auf der rechten Seite mit einer vorgeschriebenen Brandschutzmauer ergänzt wurde (Grenzbebauung). Diese wurde zu einem späteren Zeitpunkt innen und außen verputzt.

Um das Niveau zwischen Wohnraum und Wintergarten auszugleichen wurden außerdem zwei Betonstufen gegossen.

 

 

Die Kunden erhielten einen individuellen Wohn-Wintergarten im Farbton RAL 7001 silbergrau. Die Verglasung erfolgte mit Wärmefunktionsglas, der Dachbereich unter dem Balkon erhielt weiße Sandwichplatten, 

sowie mattierte Scheiben rechts und links neben dem Balkon, da dieser Bereich nicht mit der vorgesehenen Markisenanlage mit beschattet werden konnte. Als Öffnungselemente wurden in der Front eine doppel parallel Kipp-Schiebetür mit Mittelstütze und rechts ein Dreh-Kippfenster vorgesehen.

 

Vor einer der beiden Türanlagen wurde mit Blockstufen und Stehlen eine neue Außentreppe in den Garten geschaffen. Die Beschattung der senkrechten Elemente erfolgt mittels ZipScreen-Anlagen und die Hauptdachfläche erhielt eine Pergola-Markise.

 

 

Nach Montage der Fußbodenheizung konnte der Estrich gegossen werden, welcher dann mit einem neuen, modernen Fliesenbelag belegt wurde.

 

 

 

 

 Die Betonstufen erhielten den gleichen Belag, so dass ein harmonischer Gesamteindruck entsteht und die Stufen optisch in den Hintergrund rücken.

 

 

 

Zusätzlich wurde der Bodenbelag des Balkons im Obergeschoss erneuert, und das vorhandene Balkongeländer erhielt eine neue Verkleidung mit waagerechten Profilen, farblich passend zum neuen Wintergarten.

 

 

Nachdem die Kunden dem Wintergarten mit Möbeln und Accessoires Ihren individuellen Touch verliehen haben, können Sie diesen nun ganzjährig und wetterunabhängig genießen.

 

» weitere Beiträge: